Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ausstellung
Geschmückter Weihnachtsbaum im Haus zum Kirschgarten
Ausstellung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Adventsstimmung im Haus zum Kirschgarten

Heute: 11.00 - 17.00 Uhr

01. Dezember 2019 - 05. Januar 2020

Zur Weihnachtszeit erstrahlt das Haus zum Kirschgarten in einem ganz besonderen Glanz. Die beeindruckende frühklassizistische Architektur des Hauses wird durch diese saisonale Ausstellung von Weihnachtsbäumen stilvoll ergänzt und erlebbar gemacht.

Zahlreiche historisch und modern geschmückte Bäume verleihen dem prächtigen Stadtpalais ein feierliches Ambiente und veranschaulichen eindrücklich den Wandel des Weihnachtsbaums in den bürgerlichen Stuben. Der historische Christbaumschmuck stammt ursprünglich aus Basler Haushalten und dokumentiert verschiedene Epochen und Stilrichtungen. Moderne Baum-Dekorationen geben der Ausstellung einen frischen Blickwinkel und den Räumen einen spannenden visuellen Kontrast.

Um ein besonderes Highlight für unser jüngstes Publikum zu schaffen, befindet sich ausserdem an jedem geschmückten Weihnachtsbaum ein passend gestaltetes Eichhörnchen, das nicht nur von den jungen Gästen gefunden werden will.

Adventszeit im Haus zum Kirschgarten. © Historisches Museum Basel
Museum

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Öffnungszeiten

Mo Geschlossen  |  Di Geschlossen  |  Mi 11.00 - 17.00 Uhr  |  Do 11.00 - 17.00 Uhr  |  Fr 11.00 - 17.00 Uhr  |  Sa 11.00 - 17.00 Uhr  |  So 11.00 - 17.00 Uhr

Museum

Das Historische Museum Basel gilt mit seinen drei Häusern als das bedeutendste kulturhistorische Museum am Oberrhein. Es sammelt, bewahrt, dokumentiert und erforscht relevante Zeugnisse des kulturellen Erbes für künftige Generationen, vermittelt den Besucherinnen und Besuchern die Geschichte Basels und ist auch ein Ort der Auseinandersetzung mit Gegenwart und Zukunft.

Das Haus zum Kirschgarten wurde  zwischen 1775 und 1780 für den Seidenbandfabrikanten und Oberst Johann Rudolf Burckhardt erbaut. Die Architektur von Johann Ulrich Büchel zeugt vom hohen Repräsentationsanspruch des Bauherrn und markiert einen Höhepunkt des Frühklassizismus. Sogar freimaurerisches Gedankengut ist in das Raumkonzept eingeflossen. Seit 1951 dient dieses Haus als Wohnmuseum. Die Mehrzahl der Ausstellungsräume ist dem bürgerlichen Wohnen des 18. und 19. Jahrhunderts in Basel gewidmet. Dazu gesellen sich bedeutende Fachsammlungen oder Kabinettausstellungen wie zum Beispiel zu Scheich Ibrahim.

Eintrittspreise

CHF 10.- / CHF 5.-*

Kombiticket: CHF 20.- / CHF 10.-*
(für Barfüsserkirche, Musikmuseum, Haus zum Kirschgarten)
*Personen unter 20 Jahren und / oder in Ausbildung bis 30 Jahre

Gruppentarif (ab 10 Personen): CHF 8.-

Kinder bis 13 Jahre gratis

Happy Day: 1. Sonntag im Monat Eintritt frei
Happy Hour: Letzte Stunde Eintritt frei (ohne Sonn- und Feiertage)

colourkey freier Eintritt

Museums-PASS-Musées freier Eintritt

Schweizerischer Museumspass freier Eintritt

Anfahrt

Tram 1/2 > Kirschgarten
Ausstellungen
Haus zum Kirschgarten Vestibül
Ausstellung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Das prachtvolle Haus zum Kirschgarten

Dauerausstellung

Das Haus zum Kirschgarten wurde zwischen 1775 und 1780 für den Seidenbandfabrikanten und Oberst Johann Rudolf Burckhardt erbaut.

Die Architektur von Johann Ulrich Büchel zeugt vom hohen Repräsentationsanspruch des Bauherrn und markiert einen Höhepunkt des ...
weitere Informationen
Haus zum Kirschgarten Vestibül
Führung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Der Basler Daig wird ausgestochen - Der «Daig» im 18. Jahrhundert und die neuen Machthaber

18. Oktober 2020 | 11.15 - 12.15 Uhr

Manch einer spricht heute noch vom «Basler Daig» und meint damit das Patriziat. Wie schaffte es dieser «Daig» im 18. Jahrhundert mit neuen Machthabern umzugehen, und welche politischen Strukturen veränderten sich? Die Kantonsteilung ist nur eine Konsequenz, welche uns bis ...
weitere Informationen
Haus zum Kirschgarten Vestibül
Führung Kinder

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Safari im Stadtpalais - Was zwitschert, brüllt, kräht und wiehert denn da?

01. November 2020 | 15.00 - 16.00 Uhr

Ein tierischer Pirschgang führt uns vom Keller bis unters Dach.

Um Löwen, Kamele und Elefanten zu sehen, muss man nicht weit reisen. Komm mit auf Safari ins Haus zum Kirschgarten! Tiere sind beliebte Motive für allerlei Gegenstände und Verzierungen. Zusammen erkunden ...
weitere Informationen
Ausstellung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Wildsau und Kopfsalat – Strassburger Fayencen und Tafelkultur

08. Juni 2018 - 31. Dezember 2021

Sie gehören zu den grossen Schätzen der Keramikkunst: Terrinen in Gestalt von Tieren sowie täuschend echt wirkende Teller mit Oliven oder Salat, die in der Strassburger Fayencemanufaktur gefertigt wurden. Die Präsentation rückt diese Kostbarkeiten in den Blickpunkt und stellt ...
weitere Informationen
Führung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Wildsau und Kopfsalat - Strassburger Fayencen des 18. Jahrhunderts

30. September 2020 | 12.30 - 13.30 Uhr

Kulturgeschichtliche Führung durch die erweiterte Neupräsentation, die den Werken der Strassburger Fayencemanufaktur gewidmet ist. Die Strassburger Fayencemanufaktur der Familie Hannong produzierte seit 1721 und über drei Generationen hinweg hochwertige Keramik. Zahlreiche ...
weitere Informationen
Führung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Wildsau und Kopfsalat - Strassburger Fayencen des 18. Jahrhunderts

28. Oktober 2020 | 12.30 - 13.30 Uhr

Kulturgeschichtliche Führung durch die erweiterte Neupräsentation, die den Werken der Strassburger Fayencemanufaktur gewidmet ist. Die Strassburger Fayencemanufaktur der Familie Hannong produzierte seit 1721 und über drei Generationen hinweg hochwertige Keramik. Zahlreiche ...
weitere Informationen
Führung

Historisches Museum Basel – Haus zum Kirschgarten

Strassburger Fayencen - Tafelkultur und Augenschmaus im 18. Jahrhundert

04. November 2020 | 12.30 - 13.30 Uhr

In der erweiterten Ausstellung «Wildsau und Kopfsalat» werden neben Erläuterungen zu Hauptwerken der Keramikkunst auch Informationen zu Tafelkultur, Rezepten und Essgewohnheiten im 18. Jahrhundert gegeben.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.
weitere Informationen