Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.


Datenschutz
Ausstellung
Ausstellung Alle

Historisches Museum Basel – Musikmuseum

Klangbilder

24. Mai 2019 - 02. Februar 2020

Sie sangen Pariser Chanson, spielten polnische Lautenlieder oder sammelten Musikinstrumente: Für Basler Bürger der Renaissance – wie Bonifacius und Basilius Amerbach, Felix Platter oder Ludwig Iselin – war Musik ein wesentlicher Teil des Kulturlebens. Davon erzählen einzigartige Drucke und Handschriften der damaligen Zeit, die seit Jahren von der hiesigen Universitätsbibliothek wie ein Schatz gehütet werden.

Mit der Ausstellung «Klangbilder» wird dieser nun erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Nicht üppig Gold-Verziertes wird uns dabei beeindrucken, sondern Musikalien, die vom wirklichen Musikleben der Humanistenstadt erzählen.

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit der Schola Cantorum Basiliensis (FHNW), dem Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Basel und der Universitätsbibliothek Basel statt.


Museum
Musikmuseum Aussenansicht

Historisches Museum Basel – Musikmuseum

Öffnungszeiten

Mo Geschlossen  |  Di Geschlossen  |  Mi 11.00 - 17.00 Uhr  |  Do 11.00 - 17.00 Uhr  |  Fr 11.00 - 17.00 Uhr  |  Sa 11.00 - 17.00 Uhr  |  So 11.00 - 17.00 Uhr

Weihnachten/Neujahr 2019/2020

23. Dezember 2019: Geschlossen

24. Dezember 2019: Geschlossen

25. Dezember 2019: Geschlossen

26. Dezember 2019: 11.00 - 17.00 Uhr

27. Dezember 2019: 11.00 - 17.00 Uhr

28. Dezember 2019: 11.00 - 17.00 Uhr

29. Dezember 2019: 11.00 - 17.00 Uhr

30. Dezember 2019: Geschlossen

31. Dezember 2019: 11.00 - 17.00 Uhr

01. Januar 2020: Geschlossen

02. Januar 2020: 11.00 - 17.00 Uhr

03. Januar 2020: 11.00 - 17.00 Uhr

04. Januar 2020: 11.00 - 17.00 Uhr

05. Januar 2020: 11.00 - 17.00 Uhr


Museumsnacht Basel 2020

17. Januar 2020: 18.00 - 0.00 Uhr

18. Januar 2020: 0.00 - 2.00 Uhr


1. Mai 2020

01. Mai 2020: Geschlossen


Museum

Das Historische Museum Basel gilt mit seinen drei Häusern als das bedeutendste kulturhistorische Museum am Oberrhein. Es sammelt, bewahrt, dokumentiert und erforscht relevante Zeugnisse des kulturellen Erbes für künftige Generationen, vermittelt den Besucherinnen und Besuchern die Geschichte Basels und ist auch ein Ort der Auseinandersetzung mit Gegenwart und Zukunft.

Das Historische Museum Basel besitzt mit mehr als 3’300 Objekten die grösste Musikinstrumentensammlung der Schweiz. Im Musikmuseum werden auf drei Stockwerken rund 650 europäische Instrumente aus fünf Jahrhunderten präsentiert: von der ältesten Trommel, datiert von 1571, über eine reich verzierte Viola da gamba von Joachim Tielke (um 1704) bis hin zum Orchestrion «Weber-Unika» aus dem Jahr 1925. Dabei dienen 24 ehemalige Gefängniszellen als Ausstellungskabinette, in denen über ein interaktives Bildschirmprogramm zahlreiche Musikbeispiele und weiterführende Informationen ausgewählt werden können. Erkunden Sie auf Ihrem Rundgang vertraute, aber auch kuriose Arten des Musizierens.

Eintrittspreise

CHF 10.- / CHF 5.-*

Kombiticket: CHF 20.- / CHF 10.-*
(für Barfüsserkirche, Musikmuseum, Haus zum Kirschgarten)
*Personen unter 20 Jahren und / oder in Ausbildung bis 30 Jahre

Gruppentarif (ab 10 Personen): CHF 8.-

Kinder bis 13 Jahre gratis

Happy Day: 1. Sonntag im Monat Eintritt frei
Happy Hour: Letzte Stunde Eintritt frei (ohne Sonn- und Feiertage)

colourkey freier Eintritt

Museums-PASS-Musées freier Eintritt

Schweizerischer Museumspass freier Eintritt

Anfahrt

Tram 3 > Musik-Akademie
Ausstellungen
Musikmuseum Kesselpauke
Ausstellung

Historisches Museum Basel – Musikmuseum

Die grösste Musikinstrumentensammlung der Schweiz

Dauerausstellung

Die Ausstellung mit drei thematischen Schwerpunkten, «Musik in Basel», «Konzert, Choral und Tanz», «Parade, Feier und Signale», zeigt Musikinstrumente aus fünf Jahrhunderten, teils in ihrem musikalischen oder sozialen Kontext, teils gruppiert nach musikalischen Gattungen oder ...
weitere Informationen
Ausstellung

Historisches Museum Basel – Musikmuseum

Klangbilder

24. Mai 2019 - 02. Februar 2020

Sie sangen Pariser Chanson, spielten polnische Lautenlieder oder sammelten Musikinstrumente: Für Basler Bürger der Renaissance – wie Bonifacius und Basilius Amerbach, Felix Platter oder Ludwig Iselin – war Musik ein wesentlicher Teil des Kulturlebens. Davon erzählen ...
weitere Informationen