Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ausstellung
Ausstellung

Jüdisches Museum der Schweiz

Altland

Dauerausstellung

Theodor Herzl hat erstmals die Idee eines „Judenstaats“ formuliert. Wir zeigen die Entwicklung seiner Vision, die in Europa im ausgehenden 19. Jahrhundert ihren Ursprung nahm und sich durch zahlreiche Zionistenkongresse zu einer politischen Bewegung entwickelte. Die Ausrufung des Staates Israel erlebte Theodor Herzl nicht mehr, er wird dennoch als Staatsgründer angesehen. Noch heute wirkt sein Erbe nach. Herzl ist Kult: Sein Konterfei ziert Banknoten und Briefmarken, sein Name ist in die Geographie und Graffitikultur Israels eingeschrieben, von Herzlia und Herzlberg zu den Fassaden Tel Avivs.

Unsere Online-Ausstellung gibt anhand von Objekten aus der Sammlung des Jüdischen Museums der Schweiz Einblicke ins Leben und Wirken von Theodor Herzl.


Jüdische Museum der Schweiz
Museum

Jüdisches Museum der Schweiz

OffenGeschlossen | 13.00 - 16.00 Uhr

Museum: Kornhausgasse 8,  4051  Basel

Jüdische Museum der Schweiz

Öffnungszeiten

Mo 13.00 - 16.00 Uhr  |  Di 13.00 - 16.00 Uhr  |  Mi 13.00 - 16.00 Uhr  |  Do 13.00 - 16.00 Uhr  |  Fr 13.00 - 16.00 Uhr  |  Sa Geschlossen  |  So 11.00 - 17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden jüdischen Feiertagen:
20. September 2020 (Rosch Haschana)
28. September 2020 (Jom Kippur)


Weihnachten/Neujahr 2020/2021

23. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

24. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

25. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

26. Dezember 2020: Geschlossen

27. Dezember 2020: 11.00 - 17.00 Uhr

28. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

29. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

30. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

31. Dezember 2020: 13.00 - 16.00 Uhr

01. Januar 2021: 13.00 - 16.00 Uhr

02. Januar 2021: Geschlossen

03. Januar 2021: 11.00 - 17.00 Uhr


Fasnacht 2021

22. Februar 2021: Geschlossen

23. Februar 2021: Geschlossen

24. Februar 2021: Geschlossen


Weihnachten/Neujahr 2021/2022

25. Dezember 2021: Geschlossen

01. Januar 2022: Geschlossen


Museum

Das Jüdische Museum der Schweiz wurde 1966 als erstes Jüdisches Museum im deutschsprachigen Raum nach dem Krieg eröffnet. In den Jahren nach der Gründung wurde die Sammlung durch Objekte aus Basel und der Region Oberrhein, aus den beiden Surbtaler Judendörfern Endingen und Lengnau sowie aus der übrigen Schweiz Europa, Nord-Afrika und Israel erweitert.

Inhaltliche Schwerpunkte des Jüdischen Museums (Haupthaus in der Kornhausgasse) sind Zeremonialobjekte aus Silber, reich bestickte Textilien aus dem 17. bis 20. Jahrhundert und Dokumente zur Kulturgeschichte der Juden in der Schweiz. Als historisch einzigartig gelten die monumentalen mittelalterlichen Grabsteine und die Basler hebräischen Drucke. Dokumente zu den Basler Zionistenkongressen und Originalbriefe von Theodor Herzl, Erfinder des «Judenstaats», zeigen Basel als Stadt, die Weltpolitik gemacht hat.


In unserer Galerie am Petersgraben zeigen wir seit September 2017 wechselnde Ausstellungen zu kultur- und kunsthistorischen Themen.

Eintrittspreise

Erwachsene 12.- CHF/Euro
Reduzierter Eintritt: 8.- CHF/Euro
Reduzierter Eintritt erhalten Schülerinnen, Schüler, Studierende, AHV/IV Bezüger, Besuchende mit der Konus Gästekarte, sowie Gruppen ab 10 Personen.
Kinder (bis 16 Jahre): 5.00 CHF/Euro

colourkey freier Eintritt

Museums-PASS-Musées freier Eintritt

Schweizerischer Museumspass freier Eintritt

Anfahrt

Tram 3, Bus 30/34 > Universität
Ausstellungen
Ausstellung

Jüdisches Museum der Schweiz

Persönliche Begegnungen / Judentum

Dauerausstellung

Basel hat seit 50 Jahren ein Jüdisches Museum mit einer in Europa einzigartigen kulturhistorischen Sammlung. 1966 wurde es als erstes Jüdisches Museum im deutschsprachigen Raum nach dem Krieg gegründet.

2016 präsentiert es sich mit der Ausstellung "Jubiläum! Das ...
weitere Informationen
Ausstellung

Jüdisches Museum der Schweiz

Altland

Dauerausstellung

Theodor Herzl hat erstmals die Idee eines „Judenstaats“ formuliert. Wir zeigen die Entwicklung seiner Vision, die in Europa im ausgehenden 19. Jahrhundert ihren Ursprung nahm und sich durch zahlreiche Zionistenkongresse zu einer politischen Bewegung entwickelte. Die Ausrufung ...
weitere Informationen
Ausstellung

Jüdisches Museum der Schweiz

Glaubensdinge (Onlineausstellung)

Dauerausstellung

Woran glaubt die Jugend? Welche Rolle spielt die Religion für Zwölf- und Dreizehnjährige, die in Basel in gläubigen, atheistischen und interkulturellen Familien aufwachsen? «Glaubensdinge» erkundete mit einer Schulklasse die Religionsvielfalt als Chance und als ...
weitere Informationen
Ausstellung

Jüdisches Museum der Schweiz

Pässe, Profiteure, Polizei. Ein Schweizer Kriegsgeheimnis

29. November 2019 - 31. Dezember 2020

Das Jüdische Museum der Schweiz lüftet ab November 2019 mit dieser Ausstellung ein Schweizer Kriegsgeheimnis und erzählt vom Helfernetzwerk in und um den diplomatischen Dienst, das von der Schweiz aus Hunderte europäische Jüdinnen und Juden vor dem Tod rettete – was bislang ...
weitere Informationen